Aktuelles zur Laufgruppe und zu Veranstaltungen
2020 liegt hinter uns!
Hallo Sportsfreunde des Post SV Chemnitz und Freunde des Vereins,
ein seltsames Jahr liegt hinter uns, mit wenig Veranstaltungen und ohne größere sportliche Höhepunkte.
Pech hatten all jene, welche dieses Jahr in eine höhere AK aufrückten und den "Altersvorteil" nicht nutzen konnten. Aber wir sind ja eine Laufgruppe und haben Spaß und Freude an der Bewegung in der Natur. Das kann uns keiner nehmen.
Schön das ein Großteil unserer Sportler zu den Lauftreffs kommt. Das Laufen in der Gruppe dient dem Austausch von Erlebnissen, Erfahrungen, Neuigkeiten, … aber auch der Motivation. So wurde das ein oder andere Mal die aktuelle Form im direkten Vergleich getestet.
Für die Hallensaison stehen zwar wenige Termine an, aber sie fällt wahrscheinlich komplett aus. Was das Jahr 2021 sonst noch bringt kann keiner sagen.
Lässt man alles auf sich zukommen oder sendet wenn bereits möglich schon Anmeldungen für den ein oder anderen stark nachgefragten Lauf ab, sichert sich schon die Unterkünfte? Vielleicht kann unser traditioneller Berganlauf (Trainingslauf) im Februar stattfinden und können wir auch unseren Winterlauf planen.
Küchwaldlauf ??? Unser Ausflug nach Rabenberg – ich bleibe optimistisch für 2021!
[von Gunter Blaas]
11. Einsiedler Herbst-Cross-Lauf - 11.10.2020
Der Einsiedler Skiverein hat sein Hygienekonzept genehmigt bekommen und seinen 11. Herbst Cross Lauf am 11.10.2020 ausgeschrieben. Es war eine stattliche Zahl an Teilnehmern erschienen.
Besonders für die Kinder war es eine gute Gelegenheit, sich zu messen.
Das Wetter war kühl und trocken. Die Strecke hatte Crosscharakter und war gut zulaufen. Es gab aber schlammige Stellen, die besonders bergab hohe Aufmerksamkeit verlangten.
Für Matthias Merz und mich war es eine neue Strecke. Im Vorfeld und auch vor Ort sind wir mehrfach auf den sehr anspruchsvollen Streckenverlauf hingewiesen worden. Die 5 km Runde hatte es wirklich in sich. Aber wir hatten schon für die 10 km gemeldet. Was bedeutete, die Anstiege zweimal zu erklimmen.
Respekt aber an Wolfgang Schubert, der mit 80 Jahren diese anstrengende 5 km Strecke in Angriff nahm! Es war eine gut organisierte Veranstaltung mit einer unkomplizierten Anmeldung per Email und Abwicklung vor Ort. Wertungen waren über 10 km ab Ak 20 in 10-jährigen Abständen und über 5 km altersübergreifend ausgeschrieben.
Was mir aber negativ auffiel. Ich habe keine Toiletten gesehen!
[von Gunter Blaas]

Ergebnisse unserer Vereinsteilnehmer:
5 km - Wolfgang Schubert  AK 80  2. Platz  57:21 min
5 km - Stefan Dumke  „Jedermannslauf-M“  9. Platz  28:52 min
10 km - Matthias Mertz  AK 60  2. Platz 1:00:28 h
10 km - Gunter Blaas  AK 50 13. Platz 0:58:37 min
Wettkämpfe an denen unsere Vereinsmitglieder 2020 schon teilnahmen
Hier einige "Aktivitäten" und Ergebnisse unserer Laufgruppe:

RESTARTRUN 1. Citylauf DD
(21.06.2020)
Friedmar Dresig
Stefan Dumke
4. Platz Ak 50 - 10 km
5. Platz Ak 55 - 10 km
41:07 min
48:54 min
Sachsentrail in Rabenberg
(27.06.2020)
Matthias Mertz 2. Platz Ak 60 19 km 2:30:07 h
Lausitzer Seenland 100
(12.07.2020 - Großräschen)
Stefan Dumke 2. Platz Ak 55 10 km 47:47 min
RESTARTRUN 2 DD
(23.08.2020)
Stefan Dumke 7. Platz Ak 55 10 km 49:01 min
Elstertal Marathon
(05.09.2020 - Gera)
Matthias Mertz
Gunter Blaas
1. Platz Ak 60 - 15 km
7. Platz Ak 55 - 15 km
1:13:45 h
1:18:10 h
DreiTalsperrenMarathon
(13.09.2020 - Eibenstock)
Matthias Mertz 4. Platz Ak 60 HM
2. Platz Ak 60
Behördenmeisterschaft
1:55:30 h
11. Centrum Galerie Dresdner
Nachtlauf über 11,8 km

(03.10.2020)
Matthias Mertz
Stefan Dumke
3. Platz Ak 60 - 11,8 km
21. Platz Ak 55 - 11,8 km
58:39 min
57:37 min

Friedmar Dresig war in Karlstadt über 15 km am Start und belegte den 1. Platz in 59:50 min und in Eilenburg über 10 km den 2. Platz Ak 50 in 39:25 min.
Des Weiteren hat Stefan Dumke unseren Verein beim Hüttertallauf in Radeberg am 13.09. über 10 km und beim Lauf zur Grubenlampe in Ronneburg am 20.09. über 14,6 km vertreten.
Herzlichen Glückwunsch für die sehr guten Platzierungen. Vielleicht gibt es bald noch weitere Teilnahmen auch unter verschärften Hygienebedingungen.
[von Gunter Blaas]
Elstertal-Marathon Gera  -  5. September 2020
Teilnehmer beim 15 km Lauf: Matthias Mertz (1:13:45 h), Gunter Blaas (1:18:10 h)
2020_Gera Dem Elstertal Marathon geht ein guter Ruf voraus und so habe ich mich Matthias Merz angeschlossen. Er hatte sich schon für die 15 km Distanz gemeldet. Die Wende bei dieser Strecke ist in Bad Köstritz. Das war ein weiterer Grund nach Gera zu fahren.
Es wurden die Strecken: 10 km, 15 km, 27 km und Marathon angeboten.
Während der Anmeldung fing es an zu regnen. Zu diesem Zeitpunkt war es kein Problem. Am und im Hallenbadgebäude gab es genügend Unterstellmöglichkeiten.
15 min vor dem Start ließ der Regen nach und man konnte sich im Nieselregen locker laufen. Im Startbereich gab es Abstandsmarkierungen und es musste ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Kurz nach dem Start hörte der Regen endgültig auf.
2020_Gera Es war eine gut asphaltierte Strecke ohne Pfützen – gute Laufbedingungen. Die Teilnehmerzahl hielt sich in Grenzen. Es waren aber Läufer aus dem gesamten Bundesgebiet angereist.
Eine große Auswahl an Marathonveranstaltungen gibt es zurzeit nicht. Auf den Distanzen 10 und 15 km gab es bei den Männern Streckenrekorde.
Matthias hat in seiner Altersklasse den 1. Platz belegt. Eine Siegerehrung fand nur in der Gesamtwertung der Plätze 1 bis 6 statt. Die Ak-besten bekamen ihr Präsent am Organisationsstand. Ich habe einen für mich guten Lauf absolviert und wurde 7. in meiner Altersklasse. Es war eine auch unter verschärften Bedingungen sehr gut organisierte Veranstaltung.
Danke dem Veranstalter und Glückwunsch an Matthias Mertz!
[von Gunter Blaas]
„FichtelBergabMarsch“
Start auf dem Fichtelberg (1215 m) - Ziel in Chemnitz nach 61 km
Aktivitäten auch während der Corona Einschränkungen!
Teilnehmer am Marsch waren: Karin Kuhfuß (1956), Bernd Wollmann (1940), Manfred Barthold (1943), Gunter Blaas (1962)
Strecke: 61 km, Höhenmeter Bergauf 780 m, Bergab 1620 m
2020_rueckblick.jpg
2020_strecke.jpg Karin und Manfred wollten die angeordnete wettkampffreie Zeit anderweitig nutzen. Bei der Geburtstagsfeier zum 80. von Bernd ist dann die Idee spruchreif geworden: Wir machen einen Fichtelbergabmarsch, mit Start auf dem Fichtelberg und Ziel in Chemnitz. Am 01.08.2020 um 04:00 Uhr fuhren wir in Chemnitz los. Gerd hat uns sicher nach oben gebracht. Nach einigen Aufnahmen vom bevorstehenden Sonnenaufgang nahmen wir 05:25 Uhr die Strecke in Angriff. Die Rucksäcke waren mit Proviant und reichlich Getränken doch relativ schwer. Es wartete ein heißer Tag auf uns. Die Wegfindung war nicht ganz einfach. Es gestaltete sich als schwierig, eine gewohnte Strecke entgegengesetzt zu laufen.
Das Wetter war heiß und trocken, keine Wolke am Himmel, gute Sicht. Auf den Höhen und Kammwegen drehten wir uns immer wieder um, den Blick auf den Erzgebirgskamm mit Fichtelberg, Keilberg, Bärenstein, Pöhlberg, Scheibenberg genießen zu können. Im Naturschutzzentrum Erzgebirge in Dörfel rasteten wir und kamen auch am Mittelpunkt des Erzgebirgskreises in Tannenberg vorbei. Am Geyerschen Teich war Halbzeit. Wir waren mitten unter den vielen Badegästen und verpflegten uns mit dem jeweiligen Proviant bzw. Nudeln vom Kiosk. 2020_mittelsachsen.jpg
Durch Hormersdorf fanden wir nicht den optimalen Weg, so kamen noch ein paar Höhenmeter dazu. In Thalheim gönnten wir uns in einer Eisdiele Eiskaffee mit Sahne und füllten unsere Wasservorräte auf. Dann ging es über die „Forzbachl Quelle“, die „Schöne Aussicht“, den Eisenweg entlang. An der Straßenbahnschleife in Altchemnitz wurden wir abgeholt. Eine schöne Wanderung war geschafft. Gratulation an Bernd. Er hat diese Distanz das erste Mal und mit 80 ! gut gemeistert.
Rückblick auf 2019
Das Jahr 2019 war für uns sehr erfolgreich. Wir belegten nach jahrelang erzielten 4. Plätzen sensationell den 3. Platz beim Chemnitzer Laufcup. Viele Postsportler sammelten fleißig Punkte. Unsere Läufer in den höheren AK’s, Bernd Wollmann, Harry Köhler und Harald Kraut waren besonders erfolgreich. Sie belegten jeweils 1. Plätze in der Cupwertung. Absolut top ist die Leistung von Hartmut Gründig. Er blieb bei all seinen Starts in der AK60 im CLC 8mal und Westsachencup 7mal unbesiegt. Nun gilt es, diesen 3. Platz 2020 zu verteidigen.
Vielleicht möchte der oder die ein oder andere Lauffreund/-in an regionalen Veranstaltungen des CLC teilnehmen und könnte uns als Mitglied beim Punktesammeln unterstützen. Ihr seid herzlich willkommen!
37. Küchwaldlauf am 14. April 2019
Bei nasskaltem Wetter (2°C und leichter Schneefall) erreichten 214 Teilnehmer(156 Männer, 58 Frauen) das Ziel.
Trotz dieser äußeren Bedingungen erfolgten 50 Nachmeldungen. Allerdings sind 47 Vormelder nicht gestartet. Das sind mehr als das Doppelte der üblichen Anzahl. Offensichtlich hat das Wetter hier einen entscheidenden Einfluss. Da ist Harry Köhler zu würdigen, der seit 1986 ohne Unterbrechung zum 34. Mal am Start war und mit fast 82 Jahren mehrere jüngere Teilnehmer hinter sich lassen konnte. Viele Jahre ohne Verletzung bzw. Krankheit und bei jedem Wetter zu starten, ist bemerkenswert.
Auch interessant:
Erstmalig startete ein Läufer in der AK 90 und zwei Läuferinnen aus Rheinland-Pfalz.
2019_kwl.jpg
Gesamtwertung weiblich
1. Stricker, Nadine - 40:56 min
SG Motor Gohlis Nord Leipzig
2. Vieweger, Patricia - 44:10 min
Chemnitz
3. Zelt, Stefanie - 44:51 min
SG Adelsberg
Gesamtwertung männlich
1. Flegel, Christian - 34:59 min
SG Adelsberg
2. Perzel, Jan - 35:29 min
Greiz
3. Zemuy, Zeray - 35:30 min
Stollberg
weiblich - Platz 1 bis 3 männlich - Platz 1 bis 3
Jubiläum "50 Jahre Laufgruppe Postsportverein Chemnitz"  -  28.04.2018
Am 28.04.2018 10 Uhr konnten wir 35 Sportfreunde zum Jubiläums-Lauftreff an unserem früheren Treffpunkt an der Küchwaldbühne begrüßen. Besonders gefreut haben wir uns über Teilnehmer befreundeter Sportgemeinschaften, allen voran der fast 92 jährige (10.05.1926) Fritz Prüfer.
Laufgruppe am 28.04.2018
Teilnehmer des Lauftreffs
Laufgruppe am 28.04.2018
Fritz Prüfer (10.05.1926)
50 Jahre Laufgruppe Küchwald  -  27.04.2018
Der 1. Lauftreff fand am 27. April 1968, also genau vor 50 Jahren, im Küchwald an der Freilichtbühne statt.
Organisiert wurde er von der Betriebssportgemeinschaft Post Karl-Marx-Stadt auf Initiative des Vorsitzenden Gottfried Merker.
Seit dem Jahre 1968 trifft sich die Laufgruppe nahezu ununterbrochen (zwischenzeitlich an anderen Startorten) wöchentlich zu einem gemeinsamen Ausdauerlauf. Das regelmäßige Laufen stand von Anfang an im Zeichen der Gesunderhaltung. Ohne Wettkampfambitionen und ohne zwingende Vereinszugehörigkeit.
In diesem Sinne ist die Laufgruppe des Postsportvereins Chemnitz die älteste Laufgruppe in Deutschland!
Bild vom Start 1968
Einige der ersten Volksläufer im Küchwald
36. Küchwaldlauf am 15. April 2018
Wunderbares Laufwetter bei 20°C und Sonnenschein lockten 249 Teilnehmer (182 Männer und 67 Frauen) auf die 10 km Strecke beim traditionellen Küchwaldlauf.
2018_kwl.jpg
Gesamtwertung weiblich
1. Schulze, Carolin - 42:11 min
Chemnitzer LV Megware
2. Ludwig, Mandy - 43:38 min
gelbestreifen
3. Fürbringer, Kathrin - 44:51 min
SSV Fortschritt Lichtenstein
Gesamtwertung männlich
1. Wendritsch, Patrick - 36:41 min
SG Adelsberg
2. Schaarschmidt, Thomas - 36:54 min
Chemnitzer LV Megware
3. Helbig, Christian - 37:02 min
SV Remse
Erfreulich hoch war die Teilnahmerzahl beim 400-Meter-Lauf für Vorschulkinder und über die Postmeile (1,3 km).
2018_postmeile.jpg
29. Berganlauf am Adelberg am 14.01.2018
Bericht von Thomas Delling - Gast beim Trainingslauf der Laufgruppe
(Zum ausführlichen Artikel mit Fotos bei -> Wald & Wiesenlauf)

Normalerweise trifft sich die Laufgruppe des Chemnitzer Postsportvereins zur sonntäglichen Trainingseinheit an der Heideschänke am Zeisigwald. Nur einmal im Jahr, in der fast wettkampffreien Zeit, bricht man aus diesem Zyklus aus und veranstaltet einen (fast) vereinsinternen Wettbewerb am Ostausläufer des Adelsbergs...
Eberhard Frommhold, der Initiator des Berganlaufes, schickt die Interessenten nach einer kurzen Ansprache hinab ins Sternmühlental, wo neben der gleichnamigen Ausflugsgaststätte der erste Start vollzogen wird - einem Postsportverein entsprechend, am Briefkasten vor dem Wirtshaus. Wohlwissend, daß ich mit der ersten Zielankunft am Adelsberg erst die Hälfte der Tortur hinter mich gebracht habe, komme ich schon jetzt völlig entkräftet zur Zeitnahme an Roland Wiesers Fahrzeug - da verspricht ja der zweite Teil noch jede Menge Überraschungen!
Teil 2 wird als Jagdrennen nach der "umgedrehten" Gundersen-Methode ausgefochten. Das heißt, der langsamste Läufer startet zuerst. Alle anderen Teilnehmer starten mit ihren anfangs erzielten Zeitabständen nach ihm. Rein theoretisch, bei Bestätigung der Leistung aus Lauf 1, müßten alle Läufer gleichzeitig das Ziel erreichen. Das dies nicht passieren wird, dürfte klar sein. Auf alle Fälle ist das Teilnehmerfeld so enger zusammen und für den Außenstehenden wird der Einlauf am Plateau wesentlich attraktiver...
Download der Ergebnisse als *.pdf  Ergebnisse und Streckenverlauf
Sachsen-Meisterschaften der Senioren in der Leichtathletik
Mittweida 27. und 28. Mai 2017
Ende Mai nutzten Bernd und Gunder erfolgreich ihre Chancen Medaillen von den Bahnmeisterschaften aus Mittelsachsen mitzubringen. Beim mühseeligen Lesen der Ergebnislisten liest mann nur wenige Chemnitzer Teilnehmer. Über vierte oder fünfte Plätze will sich keiner freuen; die gibt es einfach in den meisten Disziplinen nicht. Dank sei denen gesagt, die die Farben unserer Post-Laufgruppe vertreten. Hier kann durchaus auch im höheren Altersbereich Nachwuchsarbeit betrieben werden. Zu den Seniorenspielen im Herbst ist dazu Gelegenheit - auch ohne Startpass.

Bernd Wollmann 5000 m Bronze
Gunder Merker 1500 m Silber / 400 m Bronze / Weitsprung Silber
35. Küchwaldlauf am 23. April 2017
Graupelschauer und kurzer Sonnenschein zur Siegerehrung, sowie 242 Teilnehmer
(188 Männer, 54 Frauen) zum Hauptlauf über 10 km. Das war der
35. Küchwaldlauf am 23.04.2017
2017_kwl.jpg

Gesamtwertung weiblich
1. Rietzschel, Theresa - 42:35 min
SG Adelsberg
2. Gründler, Anne - 43:35 min
SG Adelsberg
3. Ludwig, Mandy - 44:05 min
Grüna

Gesamtwertung männlich
1. Härtig, Niklas - 36:06 min
Dresdner SC 1898
2. Muhl, Konrad - 36:09 min
Lichtenau
3. Seidel, Stefan - 36:13 min
SG Adelsberg

Sehr gefreut haben sich die Organisatoren über 25 Teilnehmer am Lauf für Vorschulkinder über 400 m und 30 Teilnehmer an der Postmeile über 1,3 km.

Landeshallenmeisterschaften der Senioren Chemnitz  -  4.02.2017
Hier einige "Aktivitäten" und Ergebnisse unserer Laufgruppe von den Landeshallenmeisterschaften der Senioren in Chemnitz - Sportforum Leichtathletikhalle:
Harald Kraut M85 200 m   52,71 min Sieger
Harald Kraut M85 800 m   4:58,44 min Sieger
Roland Lange M80 3000 m   16:29,49 min Sieger
Gunder Merker M70 800 m   3:51,16 min 2. Platz
Gunder Merker M70 3000 m   17:42,86 min 3. Platz
Gunder Merker M70 Weitsprung   2,30 m 4. Platz
Bernd Wollmann M75 800 m   4:21,32 min 3. Platz
Bernd Wollmann M75 3000 m   19:14,20 min 2. Platz
Laufauswertungen und Statistiken von  www.SachseLauf.de